Seite drucken

Aktualisierungen

zur 24. Auflage, Stand: August 2017

Ein paar neue Restaurants:

  • Hervorragende ligurische Traditionsküche, sehr beliebt bei den Einheimischen: La Loggia bei Camogli besteht erst sei drei Jahren, hat sich aber schon eine treue Stammkundschaft geschaffen. Via Aurelia 31, Tel. 0185 770 791, außer Sa/So nur abends ab 20 Uhr geöffnet, Mo geschl. Anfahrt: von Camogli Rg. Ruta bis zur Via Aurelia und dann 2 km nach links abwärts.
  • Eine angenehme Überraschung: Da Felice in Chiavari (Corso Valparaiso 136, Tel. 0185 308 016, kein Ruhetag, moderate Preise). Ein freundlich geführtes Fischrestaurant mit sehr guter Küche an der Uferpromenade. Täglich wechselnde Hauptgerichte, je nach dem Marktangebot.
  • „Wunderbare Hausfrauenküche“ schrieb mir ein Leser über die Trattoria Da Sergio in Sestri Levante. Das kann ich nach meinem ersten Besuch nur bestätigen. Via Aurelia 28 (2 km vom Stadtzentrum Rg. Moneglia/La Spezia), Tel. 0185 450 853, Di geschl., günstig.
  • In Manarola hat Maurizio Bordonis Gourmet-Imbiss jetzt geöffnet (vgl. S.167):
    Bar-Enoteca-Bistro Cappun Magru, Piazza della Chiesa im oberen Ortsteil, 0187 760 057, tgl. außer Mo 8-20.30 Uhr im Sommer, 8-19.30 bzw 18 Uhr im Frühjahr/Herbst/Winter. Wie bei Maurizio nicht anders zu erwarten: Panini, Salate, kleine Gerichte auf hohem Niveau, beste Cinque-Terre-Weine, alles zu gemäßigten Preisen: ein sicherer Tipp!

Einen Besitzerwechsel gibt es in der Bar Casinò in Levanto, der Stil des Hauses hat sich völlig geändert. Neue Leitung auch im Bago delle Corriere in La Spezia.

Geschlossen sind das Restaurant Rosa in Camogli und das Hotel Bandoni in Rapallo.

Enoteca Bossi in Camogli: Ruhetag jetzt Mi, Preise: moderat.
L’Orto Ritrovato in Moneglia: Küche nach wie vor ausgezeichnet, aber die Preise sind kräftig gestiegen (kleine Gerichte mittags 10-12 €, Hauptgericht abends um 23 €).

Im Buch schon erwähnt (S.364), aber nur kleingedruckt: das Bahnfahren in den Cinque Terre ist extrem teuer geworden, jede Teilstrecke zwischen den Dörfern kostet nun 4 €, auch bei der Anfahrt aus anderen Orten gibt es einen kräftigen Aufschlag. Die höheren Preise gelten nur in der Saison (April-Oktober), im Winterhalbjahr sind die Tarife normal.

Wanderwege:
Manarola-Riomaggiore,
S.221: Nach der „Via dell’Amore“ wurde jetzt auch die im Buch vorgeschlagene Variante für Wanderer gesperrt!
Chiavari-Sestri Levante, S.268: Der im letzten Jahr zugewachsene Pfad hinter Sorlana ist von Monika Werner, www.einfach-gehen.de, in mühseliger Arbeit wieder freigelegt worden, vielen Dank!
Moneglia-Bonassola, S.274, 5.Zeile: Der Weg biegt 50 m nach dem Weinfeld (nicht 20 m, wie im Buch) nach rechts. Wichtig, weil bereits nach 20 m ein sehr schmaler Pfad rechts abbiegt, so dass man hier fehlgehen kann.